Montag, 6. August 2012

Sommergemüse mit Halloumi

Schon den ganzen Tag hatte ich große Lust auf Halloumi - und Gemüse. Also wanderten viele bunte Dinge in die Pfanne. Im Kühlschrank waren noch eine halbe Aubergine, fünf Frühlingszwiebeln, die Blätter von Roten Beten und einige Kirschtomaten.
Zuerst wurde der Halloumi scharf angebraten. In einer beschichteten Pfanne geht das auch sehr gut ohne Öl. Nach einigen Minuten kam eine halbe klein-gewürfelte Aubergine dazu. Wenn die Aubergine angeröstet ist, die kleingeschnittenen Stiele der Roten Beten dazugeben. Die haben eine so tolle Farbe, tiefdunkles Magenta, ähnlich den Stielen von Mangold - viel zu schade zum Wegwerfen. 
Dazu die kleingeschnittenen Frühlingszwiebeln und die halbierten Tomaten geben. Ganz am Ende die zarten Blätter der Beten in die Pfanne geben und zerfallen lassen. Mit etwas Pfeffer, Salz und einem Schuß gutem Olivenöl gewürzt und dieses Sommeressen in den letzten Sonnenstrahlen auf dem Balkon genossen. Dazu gab es einen großen Löffel Ackerbohnenmus, abgewandelt nach dem Rezept für Erbsen-Hummus von mat & mi. Die Erbsen wurden durch Ackerbohnen (auch Dicke Bohnen oder Puffbohnen) ersetzt. Wunderbar lecker!
Noch vor einer halben Stunde hat es hier geregnet. Dieses Jahr gilt besonders: Feiere den Sommer, wie er fällt! Das heißt auch, ich sitze so oft es geht draußen. Das hat bei schnurgeradem Regnen durchaus auch etwas sehr Gemütliches. Und selbst die Katze mag es.

Kommentare:

  1. ja, ich muss definitiv bald vorbeikommen. mit oder ohne sommer :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe noch niese irgendetwas mit Rote Beete gegessen. Aber der Salat sieht verführerisch lecker aus!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Worte.